Die englischsprachige „Wayback“-Maschine gilt als gigantisches Internetgedächtnis.

Gespeichert sind hier 85 Milliarden alte Homepages, von denen viele längst nicht mehr oder jetzt in ganz anderer Form existieren. Der Anwender kann hier zum Beispiel nachlesen, was auf FOCUS Online vor zehn Jahren stand.

Auch wer auf seiner persönlichen, längst bereinigten Homepage vor Jahren einmal zweideutige Äußerungen stehen hatte, muss damit rechnen, dass diese wieder ans Tageslicht befördert werden. Das Internet erweist sich hier als Falle, aus der es kein Entkommen gibt. Denn die „Gnade des Vergessens“ kennt das Internetarchiv nicht.